11.10.2017

Knappe Finalniederlage für die Silent Lambs

In der Sporthalle des Schweizer Paraplegiker Zentrums haben sich am vergangenen Wochenende bereits zum 11. Mal die besten Low Pointer Europas gemessen. Nach mehreren 3. Plätzen wollten die Silent Lambs, wieder mal mindestens den Finaleinzug schaffen. Nach zwei Siegen in der Gruppe A gab es am Samstagabend eine klare Niederlage gegen das Team aus Grossbritannien. Somit mussten die Lambs im Halbfinale gegen die Gruppen ersten der Gruppe B ran. Dies war zur Überraschung aller, nicht der Vorjahressieger Rebelows aus Deutschland, sondern das schweizermix Team Fighting Snakes mit Verstärkung aus Deutschland, Finnland und England. Sie gewannen alle ihre Gruppenspiele überragend.

Das Halbfinale war ein wahrer Krimi. Die beiden Schweizer Teams schenkten sich nichts. Die Lambs konnten nach der Pause einen 5 Tore Rückstand wettmachen und hatten den Sieg schon fast auf sicher, doch die Fighting Snakes glichen in der aller letzten Sekunde noch aus und retteten sich in die Verlängerung. Der Krimi verlängerte sich um weitere 3 Minuten ehe die Lambs mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer erzielten. Da sich bei anderen Halbfinale London durchsetze kam es im Finale zur Revanche. Das Finale war sehr spannend und ein offener Schlagabtausch ehe sich die Britten kurz vor Schluss entscheidet absetzten konnten und sich somit den Titel sicherten. Im Spiel um Platz drei setzten sich erneut die Fighting Snakes gegen den Vorjahressieger durch und bestätigten ihren Sieg von der Vorrunde. Die Silent Lambs bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauer und Sponsoren und freuen sich schon auf die 12. Auflage im nächsten Jahr.

Mehr Infos über Rollstuhlrugby unter wheelchairugby.ch

Bericht: Peter Roos


 


Rss